Unser Fuhrpark

Unser Fuhrpark

Alle aufgeführten Fahrzeuge und Maschinen haben TÜV und UVV-Bescheinigung soweit gefordert.
Tropffreies Schnelltanksystem der Firma Stihl UN zugelassen zum Betanken von Maschinen in Wasserschutzgebieten.

Unser Flyer

Unser Flyer

Pflasterarbeiten aus Beton u. Naturstein
Obstbaum u. Heckenschnitt
Sie brauchen einen Bagger oder LKW?
Risikofällung u. Baumkappung
Ihre Terrasse braucht einen neuen Belag?

Unser Unternehmen

Unser Unternehmen

Sehr geehrte Damen und Herren,
nachfolgend möchten wir Ihnen unser Unternehmen näher vorstellen.

Wir freuen uns, das Sie sich über eine Verschönerung Ihres Gartens auf unserer Präsentation Informieren möchten.
Als modernes und innovatives Unternehmen möchten wir Sie auch online mit allen Informationen rund um unsere Firma versorgen.

Auf den folgenden Seiten werden Sie Aktuelle Infos bekommen.

Umweltpreis 2014

Es gibt wohl nichts schöneres, als sich nach einem anstrengenden Arbeitstag
auf eine Wohlfühloase zu freuen, Ihren Neuen Garten.

Wir, das Team von Gartengestaltung Schlegel,
möchten mit Ihnen diesen Traum Wirklichkeit werden lassen.

Seit 20 Jahren sind wir Ihr kompetenter Partner
wenn es darum geht Ihren Traumgarten zu gestalten.

Die Kostenlose Beratung vor Ort, auch außerhalb jeglicher Geschäftszeiten
ist für uns Selbstverständlich.

Und nun viel Spaß auf unserer Präsentation.

Wußten Sie schon?

Wer muss Schnee schippen ?

 

Generell liegt es in der Verantwortung der Eigentümer und Vermieter
die Wege auf Ihrem Privatgrundstück bei Eis und Schnee zu räumen und zu streuen.
Eigentümer und Vermieter können aber auch gewerbliche Räumdienste beauftragen
oder per Mietvertrag / Hausordnung ihre Pflicht auf Mietparteien übertragen.
Altersschwache und kranke Menschen sind dabei ausgeschlossen.
Für Öffentliche Straßen und Wege sind Städte oder Gemeinden zuständig.
Deutschlandweit gibt es hierzu keine einheitlichen Vorschriften,
die Bundesländer regeln das ganz unterschiedlich.
Es gibt jedoch einige allgemein gültige Richtlinien, die vom Bundesgerichtshof getroffen wurde.
Verpflichtend ist, die Hauptwege frei zu räumen sowie den Zugang zu Mülltonnen,
Parkplätzen und Haustüren. Dabei reicht ein rutschfester Weg aus,
bei dem 2 Personen problemlos aneinander vorbei gehen können.
Werktags sollen Wege zwischen 7.00 Uhr und 20.00 Uhr geräumt und gestreut sein,
am Wochenende darf es auch etwas später sein. Je nach Wetterlage kann es auch passieren,
das mehrmals am Tag geräumt und gestreut werden muss. Bei pausenlosem Schneefall
setz die Räumpflicht aber erst ein, wenn kein Schnee mehr fällt. Privatpersonen dürfen kein Streusalz verwenden.
Bei Nichteinhaltung werden sogar Geldbußen fällig. Grundsätzlich sind Granulat,
Splitt oder Sand zu Streuen geeignet. Ignoriert ein Eigentümer oder Vermieter
die Streu und Räumpflicht vorsätzlich oder fahrlässig, kann dies bis zu 10.000,00 € kosten.
In erster Linie haftet derjenige, der für die Räum und Streupflicht
verantwortlich ist und dieser Aufgabe nicht nachkommt.